Phytotherapie

In der Kräutertherapie haben, in über viertausendjähriger Anwendung, Pflanzenteile (Wurzeln, Rinden, Blüten, Stängel und Blätter) und Mineralien ihre heilende Wirkung bewiesen. Tierische Bestandteile werden dabei von mir nicht verwendet.

Ziel dieser Therapieform ist es, das energetische Gleichgewicht zwischen Organen wiederherzustellen. Ein großer Unterschied zur Akupunktur oder zur Tuina ist, dass Sie – als Besitzer – die Kräuter täglich verabreichen können und den Heilungsimpuls damit kontinuierlich gegeben ist. Zudem können “Leere-Zustände” (arm an Qi oder Blut) des Organismus aufgefüllt werden.

Als Beispiel ein Pferd mit Rückenschmerzen, welches gleichzeitig Durchfall/ Kotwasser, sowie Bauchschmerzen zeigt. In diesem Fall handelt es sich einmal um eine Stagnation in einem Meridian. Diese Stagnation hat als Ursache jedoch die energetische Leere der Mitte (Durchfall/ Kotwasser). Wenn die Ursache unbehandelt bliebe, würde die Stagnation immer wieder auftreten.
Das Hauptsymptome (die Rückenschmerzen) können da es sich um eine Stagnation handelt mit Akupunktur behandelt werden. Die Leere der Milz – die hier als Ursache gegeben ist, wird jedoch mit Hilfe von Kräutern aufgefüllt

Chinesische Arzneimittel werden traditionell in Form von Tees oder Dekokten eingenommen. Da dies ein langer Kochprozess ist, verwende ich i.d.R. Granulate. Hierbei sind die Kräuter bereits aufgekocht worden. Der entstandene Tee wird dann auf Trägersubstanzen, wie z.B. Maltodextrin aufgebracht.

Ich verwende sowohl westliche Heilpflanzen als auch Pflanzen aus der traditionell chinesischen Medizin (TCM). Bei den Kräutern handelt es sich um chinesische Wurzeln und Mineralien. Diese Mischungen beinhaltet keinerlei tierischen Produkte – die Zutaten beziehe ich grundsätzlich von zertifizierten Lieferanten/deutschen Apotheken.

Die Zusammenstellung der Rezepturen erfolgt nach den klassischen und teilweise jahrtausendalten Regeln der Chinesischen Medizin. Jeder tierische Patient erhält somit ein individuell auf ihn und seine Krankheitssituation abgestimmtes Rezept.

Folgende akute oder chronische Symptome können u.a. behandelt werden:

  • Atemapparat: chronische Bronchitis, COPD, usw
  • Herz-Kreislauf: Herzrhytmusstörungen,
  • Verhaltensauffälligkeiten wie erhöhte Unruhe, gesteigerte Aggressivität, Stereotypien
  • Verdauungsapparat: chronisches Erbrechen oder Durchfall, wiederkehrende Koliken